ip adresse

Was ist eine IP-Adresse?

In diesem Beitrag geht es um das Thema: IP-Adresse.

Eine IP-Adresse (Internet-Protokoll-Adresse) ist eine Adresse in einem Netzwerk, die sich auf ein spezifisches Gerät bezieht (Computer, Smartphone oder Tablet zum Beispiel). Sie besteht nicht aus Straße, Hausnummer und Postleitzahl, sondern aus einer eindeutigen Zeichenfolge.

Diese Zeichenfolge kann beispielsweise eine 32-Bit-IP-Adresse sein (IPv4) und aus vier Zahlenblöcken mit den Ziffern von 0 bis 255 bestehen.

NetzadresseGeräteadresse (Host)
Erste IP-Adresse im Netzwerk192.165.168.1
Letzte IP-Adresse im Netzwerk192.165.168.254

Im Regelfall sind mehrere Geräte mit einem Netzwerk verbunden. Also zum Beispiel ist dein Smartphone, Laptop, TV, usw. bei dir Zuhause per WLAN mit deiner FritzBox verbunden. All diese Geräte beziehen ihre Internetverbindung aus der Netzwerk-ID: 192.165.168. (Netzadresse) und bekommen jeweils ihre eigene Geräteadresse (Host-ID), die im Bereich von 1-254 angegeben werden. 0 und 255 dürfen nicht genutzt werden.

Die IP-Adresse steht allerdings nicht alleine da, sondern arbeitet mit der Subnetzmaske (255.255.255.0) zusammen. Die Subnetzmaske trennt in einem Netzwerk die IP-Adresse, in eine Netzadresse und in eine Geräteadresse. Somit entsteht erst der vorhin beschriebene Adressraum für alle Geräte in einem Netzwerk im Bereich 1-254.

Arten von IP-Adressen

Es gibt prinzipiell zwei Arten von IP-Adressen. Die statische– und die dynamische IP-Adresse.

Eine statische IP-Adresse, ist eine fest vergebene Adresse, die sich nicht ändert. Solche nutzt man zum Beispiel innerhalb eines Netzes im Unternehmen oder bei Webseiten, die immer eine statische IP-Adresse besitzen, da sie immer unter einer Adresse erreichbar sein müssen.

Dynamische IP-Adressen dagegen werden jedes Mal vom Internet-Provider vergeben, wenn du dich mit dem Internet verbindest. Dir wird dann von deinem Anbieter eine nicht belegte IP-Adresse zugewiesen und beim schließen der Verbindung, wieder gelöscht.